Geschäftsbedingungen

1.Allgemeines/Anwendbares Recht

Diese Geschäftsbedingungen in ihrer jeweils aktuellen Fassung, die allein maßgeblich ist, werden jeweils in einem gesonderten Fenster eingeblendet, wenn zwischen den Interessenten und uns erstmals eine Geschäftsverbindung angebahnt wird und bevor der Kunde Ware bestellt. Hierbei hat der Interessent/Kunde jeweils die Kenntnisnahme der Geschäftsbedingungen zu bestätigen, verbunden mit der Möglichkeit, die Geschäftsbedingungen zu speichern (download) und auszudrucken. Im übrigen steht die jeweils aktuelle Fassung der Geschäftsbedingungen auch ständig auf der Seite http://www.benedict-tho.nl zur Kenntnisnahme, zur Speicherung (download) und zum Ausdruck bereit. Der Kunde akzeptiert, dass auf die genannte Weise die Geschäftsbedingungen als einbezogen gelten.

Die Geschäftsbedingungen gelten für die gesamte gegenwärtige und zukünftige Geschäftsbeziehung mit unseren Kunden im Rahmen des E-Commerce, auch wenn auf sie nicht ausdrücklich Bezug genommen wird. Abweichende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil.

Für die gesamte Geschäftsverbindung, insbesondere auch für die Einbeziehung und die Regelungen dieser Geschäftsbedingungen, gilt niederlandisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, des deutschen Internationalen Privatrechts sowie anderer internationaler Kaufrechtsbestimmungen.

2.Vertragsschluss

Die Online-Darstellung unseres Sortiments stellt kein bindendes Vertragsangebot dar. Die Preise sind freibleibend, sie verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer in ihrer jeweils gültigen Höhe; maßgeblich ist der am Tage der Rechnungsstellung gültige Preis und Umsatzsteuersatz.

Indem der Kunde eine Bestellung an uns schickt, gibt er ein verbindliches Angebot ab. Die Bestellung erfolgt per Email unter Verwendung des online bereitgestellten Formulars.

Der Eingang der Bestellung wird dem Kunden bestätigt. Diese Eingangsbestätigung gibt den konkreten Inhalt der Bestellung wieder, sofern der Kunde nicht unverzüglich wiederspricht.

Wir behalten uns die freie Entscheidung über die Annahme des Angebots vor. Unsere Annahme erfolgt per Email oder schriftlich in Form einer Auftragsbestätigung. Diese Auftragsbestätigung gibt verbindlich den konkreten Inhalt des Vertrages wieder, es sei denn, der Kunde weist uns innerhalb von 48 Stunden per Email oder schriftlich nach, hinsichtlich welcher konkreten Punkte unsere Auftragsbestätigung von seiner Bestellung abweicht; in diesem Fall bleibt die Bestellung im übrigen verbindlich, während wir dem Kunden die Abweichung(en) in Form einer korrigierten Fassung der Auftragsbestätigung per Email oder schriftlich bestätigen werden.

Die Bestellung des Kunden, die Eingangsbestätigung, unsere Auftragsbestätigung sowie etwaige weitere per Email geführte Korrespondenz werden wir elektronisch aufzeichnen und hiervon ggf. Ausdrucke erstellen. Wir raten dem Kunden ebenso zu verfahren. Der Kunde erkennt die elektronischen Aufzeichnungen und die Ausdrucke als Beweismittel für das Zustandekommen und den Inhalt des Geschäfts an. Ungeachtet dessen trägt der Kunde in jedem Fall die Beweislast dafür, dass das Geschäft nicht oder mit einem anderen Inhalt zustande gekommen sei, als nach unseren elektronischen Aufzeichnungen oder den von uns hergestellten Ausdrucken dokumentiert.

3.Stornierungskosten

Tritt der Kunde unberechtigt von einem erteilten Auftrag zurück, können wir unbeschadet der Möglichkeit, einen höheren tatsächlichen Schaden geltend machen, 10% des Verkaufspreises (netto) für die durch die Bearbeitung des Auftrages entstandenen Kosten und für entgangenen Gewinn fordern. Dem Kunden bleibt der Nachweis eines geringeren Schadens vorbehalten.

4.Lieferung

Die Lieferung erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Die Wahl des Versandweges bleibt uns vorbehalten. Sonderwünsche in der Wahl des Versandweges werden wir nach Möglichkeit berücksichtigen; hiermit verbundene Mehrkosten gehen zu Lasten des Kunden.

Von uns genannte Liefertermine werden nach Möglichkeit eingehalten, sie sind aber unverbindlich. Bei Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen, insbesondere Streik und Aussperrung sowie beim Eintritt unvorhergesehener Ereignisse, die außerhalb unseres Willens liegen, wie beispielsweise Betriebsstörungen oder Verzögerungen in der Anlieferung wesentlicher Materialien, tritt kein Lieferverzug ein. Der Kunde kann 4 Wochen nach Überschreiten eines unverbindlichen Liefertermins eine angemessene Nachfrist setzen und nach deren Ablauf vom Vertrag zurücktreten; auf Schadensersatz wegen Lieferverzuges haften wir nur, wenn uns grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachgewiesen werden kann.

5.Abnahme

Verweigert der Kunde die Abnahme des Kaufgegenstandes länger als 14 Tage, so sind wir berechtigt, nach setzen einer Nachfrist von 14 Tagen vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. Der Setzung einer Nachfrist bedarf es nicht, wenn der Kunde die Abnahme ernsthaft oder endgültig verweigert oder offenkundig auch innerhalb dieser Zeit zur Zahlung des Kaufpreises nicht im Stande ist. Unbeschadet der Möglichkeit, einen höheren tatsächlichen Schaden geltend zu machen, können wir mindestens 10% des Verkaufspreises (netto) für die durch die Bearbeitung des Auftrages entstandenen Kosten und für entgangenen Gewinn fordern, sowie die entstandenen Verpackungs- und Versandspesen für die An- und Rücklieferung beanspruchen.

6.Zahlungsbedingungen

Die Zahlung des Rechnungsbetrages hat innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum in EUR - ohne Abzug zu erfolgen.

Scheck- und Wechselzahlungen gelten erst nach unwiderruflicher Einlösung als Zahlung. Die Zahlung per Wechsel bedarf immer einer vorherigen schriftlichen Vereinbarung mit uns. Bei Zahlung per Wechsel werden wir dem Kunden die bankmäßigen Diskont- und Einziehungsspesen berechnen; sie sind sofort in bar zu zahlen. Sofern wir Wechsel entgegen nehmen, gewähren wir keinen Skontoabzug.

Zahlungen werden zunächst mit etwaigen älteren Forderungen und sodann mit etwaigen auf die aktuelle Forderung angefallenen Kosten und Zinsen verrechnet. Eine hiervon abweichende Zahlungsbestimmung durch den Kunden ist unwirksam.

Bei Überschreitung der Zahlungsfrist schuldet der Kunde Verzugszinsen in Höhe von 5% p.a. über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank.

Gegen unsere Forderungen kann der Kunde nur aufrechnen, wenn seine Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig tituliert ist; ein Zurückbehaltungsrecht kann von ihm nur geltend gemacht werden, soweit es auf Ansprüchen aus dem jeweiligen Vertrag beruht.

7.Gewährleistung

Der Kunde ist verpflichtet, die Ware bei der Anlieferung zu kontrollieren; hierbei sichtbare Mängel sind von ihm auf dem Lieferschein konkret zu vermerken. Zeigt sich innerhalb von 8 Tagen nach der Lieferung ein Mangel, hat der Kunde diesen konkret bezeichnet schriftlich oder per Email an uns zu melden. Unterbleiben diese Anzeigen, so gilt die Ware als genehmigt.

Beanstandete Ware darf nur mit unserem ausdrücklichen Einverständnis zurückgesandt werden.

Während eines Zeitraumes von 3 Monaten nach Übernahme der Ware werden wir bei begründeten Mängelrügen entweder einen Preisnachlass gewähren, oder nachbessern, oder umtauschen oder die Ware gegen Erstattung des Kaufpreises zurücknehmen. Dabei ist natürlicher Verschleiß in jedem Fall von der Gewährleistung ausgeschlossen. Wegen weitergehender Ansprüche und Rechte haften wir nur in den Fällen der groben Fahrlässigkeit und des Vorsatzes. Im übrigen ist die Haftung ausgeschlossen. Das gilt auch für Schadensersatzansprüche aus anderen Rechtsgründen, insbesondere aus Delikt und Produkthaftung, es sei denn der Schaden wurde grob fahrlässig oder vorsätzlich durch uns oder unsere Verrichtungs- und Erfüllungsgehilfen verursacht.

8.Eigentumsvorbehalt

Wir behalten und das Eigentum an den gelieferten Waren bis zur Erfüllung sämtlicher uns gegenüber dem Kunden zustehender Ansprüche vor.

Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir zur Rücknahme nach Mahnung berechtigt und der Kunde zur Herausgabe verpflichtet.

Die Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes sowie die Pfändung der gelieferten Ware durch uns gelten nicht als Rücktritt vom Vertrag, sofern wir nicht ausdrücklich und schriftlich etwas anderes erklären.

Der Kunde ist berechtigt, die gelieferte Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterzuverkaufen; er tritt uns jedoch bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des zwischen uns und dem Kunden vereinbarten Kaufpreises (einschließlich) Umsatzsteuer ab, die dem Kunden aus der Weiterveräußerung erwachsen, und zwar unabhängig davon, ob die gelieferte Ware ohne oder nach Bearbeitung weiterverkauft wird. Zur Einziehung dieser Forderungen ist der Kunden nach deren Abtretung ermächtigt. Unsere Befugnis, die Forderungen selbst einzuziehen, bleibt hiervon unberührt; jedoch verpflichten wir uns, die Forderungen nicht einzuziehen, solange der Kunden seinen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachkommt und nicht in Zahlungsverzug ist. Ist dies jedoch der Fall, können wir verlangen, dass der Kunde die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Schuldnern (Dritten) die Abtretung mitteilt.

Die Verarbeitung oder Umbildung der Ware durch den Kunden wird stets für uns vorgenommen, unter Ausschluss des Eigentumserwerbs, ohne uns zu verpflichten. Wird die Ware mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet, so erwerben wir das Miteigentum an den neuen Sachen im Verhältnis des Wertes der von uns gelieferten Ware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung.

Wird die gelieferte Ware mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen untrennbar vermischt, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der von uns gelieferten Ware zu den anderen vermischten Gegenständen. Der Kunde verwahrt das Miteigentum für uns.

Der Kunde darf die Ware weder verpfänden, noch zur Sicherung übereignen. Bei Pfändungen sowie Beschlagnahme oder sonstigen Verfügungen durch Dritte, hat der Kunde uns unverzüglich davon zu benachrichtigen und uns alle Auskünfte und Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die zur Wahrung unserer Rechte erforderlich sind. Vollstreckungsbeamte bzw. Dritte sind auf unser Eigentum hinzuweisen.

Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten insoweit auf Verlangen des Kunden freizugeben, als ihr Wert die zu sichernden Forderungen, soweit diese noch nicht beglichen sind, um mehr als 20% übersteigt.

9.Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Ansprüche aus den Geschäftsverbindungen, einschließlich Wechsel- und Scheckforderungen, ist unser Firmensitz. Gerichtsstand ist deshalb Zutphen, auch für den Fall, dass Ansprüche im Mahnverfahren geltend gemacht werden.

10.Sonstiges

Mehr- oder Minderlieferungen bei Sonderaufträgen in Höhe von 10% müssen vom Kunden akzeptiert werden.

Übertragungen von Rechten und Pflichten des Kunden aus dem mit uns geschlossenen Vertrag bedürfen zu ihrer Wirksamkeit unserer schriftlichen Zustimmung.

Sollte eine Bestimmung nichtig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hiervon unberührt.        

11.Orginalnummern

Die angeführten Orginalnummern, Markenname, Bilder und Systembezeichnungen auf unsere Website und Webshop dienen nur zur Indentifizierung der angebotene Ersatzteile und dürfen nicht weiterverwendet werden. Die angebotene Ersatzteile sind Keine Originalteile, die Orginal Ersatzteilnummern dienen ausschließlich zu Vergleichszwecken.

Benedict Technische Handelsonderneming. Alle Rechte vorbehalten.